Der Berufsverband Bayerischer Hörgeschädigtenpädagogen (BBH e.V.) ist ein Fachverband, der die Interessen von Pädagogen, pädagogischen Mitarbeitern und Studienreferendaren vertritt, die im Förderschwerpunkt Hören, d. h. an einem Förderzentrum, Förderschwerpunkt Hören und/oder im inklusiven Schulsetting tätig sind

Der BBH e.V. bietet ein Forum für Anliegen und Themen aus allen Bereichen dieser pädagogischen Arbeit. Unser Engagement zeichnet sich in verschiedenen Aufgabenbereichen ab, darunter vor allem:

⋅ fachbezogene Arbeitsgemeinschaften bayernweit
⋅ Ausrichtung von Fortbildungsveranstaltungen und Fachtagungen bayernweit und landesübergreifend
   (z. B. BoTa – Bodenseeländertagung)
⋅ bildungspolitische Interessensvertretung
⋅ Kooperationen und Netzwerkarbeit
⋅ Veröffentlichungen

Dachverband ist der Berufsverband Deutscher Hörgeschädigtenpädagogen (BDH e.V.)
Link: http://www.b-d-h.de/

Der BBH e.V. ist Mitglied des Netzwerks Hörbehinderung Bayern (NHB).
Das Netzwerk ist ein Zusammenschluss aus verschiedenen Verbänden, Gruppen und Selbsthilfeinitiativen, die sich für die Belange von Menschen mit Hörbehinderung einsetzen. Ziel ist es, dieses vielfältige Engagement zu nutzen und bei entsprechenden Kernforderungen als ein übergeordneter Interessensverband aufzutreten.

Unterstützt wird das Netzwerk durch die Beauftragte der bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung Frau Irmgard Badura.
Link: http://www.nh-bayern.de/

Seit Oktober 2015 setzt sich der Vorstand des BBH e.V. wie folgt zusammen:

1. Vorsitzende:     Dr. Marion Honka, Samuel-Heinicke-Fachoberschule, München
2. Vorsitzende:     Christina Wurzer, Berufsschule am BBW, München
Kassenwart:         Fritz Geisperger, Institut für Hören und Sprache, Straubing
Schriftführerin:    Dr. Cornelia Kapfhammer, Förderzentrum Hören, München


Vorstand BBH e.V.
Dr. Marion Honka – Christina Wurzer – Fritz Geisperger – Dr. Cornelia Kapfhammer

Tätigkeitsbericht 2017 als PDF laden

Tätigkeitsbericht 2016 als PDF laden